Altes Kräuterwissen neu entdeckt…

JAHRESKURS

Seit 2018 bieten wir die Ausbildungsreihe: „Altes Kräuterwissen neu entdeckt…“ an.
Die Ausbildung findet in der Kräuterwerkstatt Rhön und inhaltlich in ähnlicher Form in der Alten Schäferei, Sonja Walter statt.

Hier gibt es den Flyer zum download….
Flyer Altes Kräuterwissen neu entdeckt

NEU 2022: Jahreskurs! Die Ausbildung findet von Mai bis November einmal im Monat samstags statt. Der Jahreskurs kann nur im Komplettpaket gebucht werden und ersetzt die bisherige „Kurzausbildung Kräuterwerkstatt“.

Hinweis: Falls du in den vergangenen Jahren bereits an einem oder mehreren Modulen der „Kurzausbildung Kräuterwerkstatt“ teilgenommen hast und dir noch einzelne Module fehlen, dann setze dich gerne mit mir in Verbindung und wir schauen gemeinsam, ob eine Teilnahme an einzelnen Terminen möglich ist.

Anmeldung Altes Kräuterwissen 2022

Termine für das Jahr 2022:

1. Freitag 13. Mai 2022 von 18.30 – 21.30 Uhr und
 Samstag 14. Mai 2022 von 10.00 -17.00 Uhr
„Kräuterwerkstatt Wildkräuter“ 

2. Samstag, 04. Juni 2022 von 10.00 -17.00 Uhr
„Heilkraft der Sonne (1)“

3. Samstag, 09. Juli 2022 von 10.00 -17.00 Uhr
„Heilkraft der Sonne (2)“

4. Samstag, 13. August 2022 von 10.00 – 17.00 Uhr
Hausapotheke für die Seele“

5. Samstag, 10. September 2022 von 10.00 – 17.00 Uhr
„Pflanzendüfte,
Wurzeln und Beeren (1)“

6. Samstag, 08. Oktober 2022 von 10.00 – 17.00 Uhr
„Pflanzendüfte, Wurzeln und Beeren (2)“

7. Samstag, 05. November 2022 von 10.00 – 17.000 Uhr
„Räuchern in der Winterzeit“, gemeinsamer Abschluss

An jedem Ausbildungstag werden ausgewählte Themen aus dem Gebiet der Kräuterkunde besprochen und für den Alltag in die Praxis umgesetzt.
Grundprinzipien sind Alltagstauglichkeit und  Einfachheit in der Handhabung und Umsetzung, vermittelt wird verständlich aufbereitetes Wissen aus den Bereichen Ethnobotanik, Wildkräuter- und Heilpflanzenkunde.

Inhalte:

  • Pflanzenheilkunde: (Wild-)Kräuter, Bäume und Sträucher und deren Heilkräfte kennenlernen; gemeinsam erprobte und wirksame Zubereitungen herstellen, jede Teilnehmerin legt einen Grundstock für die eigene „grüne Hausapotheke“ an.
  • Geschichte der Pflanzenheilkunde: Vom traditionellen Wissen zur modernen Phytotherapie.
  • Botanisches Wissen: ausgewählte Pflanzenfamilien und deren Hauptinhaltsstoffe kennenlernen; Tipps zum Anlegen eines Herbariums.
  • Ethnobotanik: Verwendung der Pflanzen früher und heute
  • Wildkräuterküche: Wenn möglich kochen wir gemeinsam, z.B. „Grüne Neune!“-Suppe; Wildkräutersalat; grüne Smoothies;  Pesto und Co.
  • Verarbeitung und Haltbarmachen von Kräutern
  • Einen Kräutergarten anlegen… Gärtnerische Grundlagen für die Planung: ein- und mehrjährige Pflanzen; Aussaat und Vermehrung von Kräutern, Anbau und Erntewissen.
  • Räuchern mit heimischen Pflanzen und ausgewählten Harzen
  • Basiswissen über Hydrolate und ätherische Öle und deren Verwendung

An wen richtet sich die Ausbildung?
Der Jahreskurs richtet sich an alle, die Freude am Umgang mit Kräutern und Heilpflanzen haben! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Ausbildung vermittelt das Grundlagenwissen für alle, die das Thema Kräuter und Heilpflanzen für sich privat nutzen oder in die eigene berufliche Tätigkeit einbinden möchten: ErzieherInnen, LehrerInnen, GärtnerInnen, Köche/Innen, Therapeut/Innen, Natur- und Landschaftsführer/Innen.
Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung mit Angabe der vermittelten Inhalte.

Kurszeiten und Ausbildungskosten :

Kurszeiten sind samstags von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
(Mittagspause von 13.00-14.00 Uhr)
Zusätzlich findet ein erster Abend zur Einführung statt:
Freitag von 18.30 – 21.30 Uhr.

=> insgesamt 45 Zeitstunden an acht Tagen
=> Ausbildungskosten: 890,00 Euro inkl. 220 Seiten Skript, Material und Verpflegung (Mittagessen, Getränke während der Kurszeiten: Wasser, Apfelsaft, Kaffee, Tee; Kuchen und Obst)

Hinweis: Die Ausbildung findet in einer Gruppe von maximal 10 TeilnehmerInnen statt. Es gelten die jeweils bestehenden Corona-Regelungen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Frühjahr – „Kräuterwerkstatt Wildkräuter“

Das satte, kräftige Grün der Frühlingswiesen lädt zur Erkundung ein, wir sammeln erste frische Triebe der Wildkräuter und beschäftigen uns mit der entschlackenden und energiespendenden Wirkung der Frühjahrskräuter. Smoothies und deren Wirkweise, Stärkung von Leber, Galle und Niere, das Kochen mit Wildkräutern, Inhaltsstoffe der Frühlingskräuter und die grüne Hausapotheke sind die Schwerpunkte dieses Themas.

Theorie:

  • die Frühjahrskur mit wildem Grün; Pflanzenheilkunde: Ausscheidungsorgane (Leber-Galle, Niere) stärken
  • Pflanzeninhaltsstoffe: Bitterstoffe; Chlorophyll – die Grünkraft in der Pflanze; Mineralstoffe und Spurenelemente; Senfölglykoside
  • Tipps zum Anlegen eines Herbariums
  • Pflanzenfamilien kennenlernen: Kreuzblütler, Korbblütler und Hahnenfußgewächse.

Praxis:

  • Wildkräuterküche, grüne Smoothies, Kräutersalz und -pesto herstellen;
  • Die grüne Hausapotheke: Ansatz eines Kräutertonikums und einer Tinktur

Pflanzenwissen:
Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gänseblümchen, Gundelrebe, Schafgarbe, Spitzwegerich und Co.

Sommer – „Heilkraft der Sonne“

Die ganze Heilkraft der Sonne findet sich in den Sommerkräutern! Wir tauchen ein in die Geschichte der Pflanzenheilkunde und beschäftigen uns mit Anbau, Ernte und Verarbeitung von (Wild)Kräutern und Heilpflanzen. Pflanzenheilkunde bildet einen Schwerpunkt an diesen Tagen: Wir ergänzen unsere grüne Hausapotheke mit Zubereitungen aus Melisse, Salbei, Minze, Lavendel und weiteren Vertretern aus der Pflanzenfamilie der Lippenblütler.

Theorie:

  • Geschichte der Pflanzenheilkunde
  • Pflanzenheilkunde: Thema Haut, natürliche Hautpflege, Wundbehandlung.
  • Pflanzeninhaltsstoffe: Gerbstoffe, Schleimstoffe, ätherische Öle.
  • Pflanzenfamilien kennenlernen: Lippenblütler, Schmetterlingsblütler.

Praxis:

  • Die grüne Hausapotheke: Hautsalbe und Balsam, Rotöl
  • Anbau, Ernte, Verarbeitung und Haltbarmachen von Kräutern und Heilpflanzen
  • Wie lege ich einen Kräutergarten/ ein Kräuterbeet an? (Themenbeete, Kräuterschnecke, ein- und mehrjährige Pflanzen, geeignete Substrate, Aussaat, Vermehrung…)

Pflanzenwissen:
Ringelblume, Wilde Malve, Rosmarin, Thymian, Johanniskraut, Melisse, Minze, Lavendel, Salbei, Mädesüß.

Herbst – „Pflanzendüfte, Wurzeln und Beeren“

Die Fülle des Herbstes nutzen wir, um unsere Abwehrkräfte zu stärken.
Wir beschäftigen uns mit den Rosengewächsen und lernen spannende Vertreter dieser Pflanzenfamilie wie z.B. Frauenmantel und Blutwurz näher kennen. Das Destillieren von Hydrolaten steht ebenso auf dem Programm. Wir besprechen deren Wirkweise und Verwendung und stellen ein Raumspray her. Unsere grüne Hausapotheke ergänzen wir mit Kräuterkissen, Tonikum, Heilwein und Badesalz.

Theorie:

  • Pflanzenheilkunde:  Immunsystem, Abwehrkräfte stärken
  • Pflanzenfamilien kennenlernen: Rosengewächse
  • Pflanzeninhaltsstoffe: ätherische Öle

Praxis:

  • Räuchern heimischer Kräuter, Herstellen einer Herbstmischung
  • heilende Pflanzendüfte: Raumspray herstellen
  • Die grüne Hausapotheke: Kräuterkissen, alkoholische Kräuteransätze, Badesalz für die Erkältungszeit

Pflanzenwissen:
Rose (Hagebutte), Weißdorn, Beinwell, Blutwurz, Engelwurz, Gänsefingerkraut, Frauenmantel, Berberitze

Winter – „Räuchern mit Harzen und heimischen Wildpflanzen“

Wir beschäftigen uns mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der alten Tradition des Räucherns und lernen die heilsame Wirkung verschiedener heimischer Räucherpflanzen, sowie ausgewählter Harze kennen. Ein gemeinsamer Abschluss rundet unseren Gang durch den Jahreskreis ab.